Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Meine Renault Alpine A310V6

Motor-Instandsetzung Tag 5

5. August 2009 , Geschrieben von claude Veröffentlicht in #Motor - Getriebe

Hier der Bericht 'Tag 5' von Rainer

Hallo Claude
Rad hinten rechts verliert Druck: Vermutlich liegt es an der Dichtung zwischen den Schüsseln.
Die kann man aber wegen dem Silikon nicht sehen wenn überhaupt eine drin ist.

Die Zyl-Köpfe sind fertig montiert.
Das planen der Köpfe und ausschleifen der einen Büchse hat 135 Euro gekostet.(Schnäppchen)
Die WaPu ist fertig und Leistungsgesteigert.
Alle Motorteile sind blitzblank und fertig zur Montage.
Laut Jordan soll der Block Donnerstag kommen.
Ich nehme heute das Getriebe raus.
Bilder später

Nachtrag:
Das Getriebe ist ausgebaut. Die defekte Antriebswelle (Manschette) ist zerlegt.
Im Getriebe war höchstens noch ein Liter Öl. Das Ding hat unten das komplette Auto dermaßen versaut, das man die Schrauben nicht mehr findet.
 
Morgen zerlege ich das Getriebe und gehe damit zum Dampfstrahlen.
Außerdem muß ich hinten drin noch saubermachen weil der Öldurchsetzte Dreck Zentimeterdick an den Rahmenteilen und überall klebt.
Vielleicht geht morgen auch noch das umlegen des Kabelbaums wegen der Höherlegung der LiMa.
Ach ja die Sechsfachsteckergehäuse der Rücklichter sind kaputt (porös wie Mürbeteig). Ist aber das kleinere Problem. Wird mitgemacht.
Ich muß jetzt gleich die abschließende Teilebestellung bei Simon machen.
- 2 Achswellenmuttern hinten
- 2 Spannstifte für die Antriebswellen (Getriebeseitig)
von den beiden großen Spannstiften waren nur noch Fragmente in den Bohrungen. Die kleinen Stifte sind ganz.
- 1 Antriebswellenmanschette außen
- 1 Kleiner Schlauch an der Wasserpumpe
- 1 Rohrbogen rechts (Wasser) von unten nach oben zum Motor: Hier war der Klempner am Werk. Der rechte Rohrbogen besteht aus einem 3/4 Zoll Wasserleitungsrohr mit 90 Grad Schraubmuffe. Das Ding haue ich raus weil es da nicht hingehört; außerdem kann man durch die Muffe das Rohr unten nicht am Rahmen befestigen.
 

Weitere Bilder: Siehe Album "Motor und Getriebe"

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post